Gesellschaft für Bibliodrama

Was ist Bibliodrama

"Bibliodrama ist das inszenierte Abenteuer der Begegnung zwischen einer oder mehreren Personen mit einem biblischen Text." Es ist ein "Spiel um Gott", wobei das mit dem Spielen als ein durchaus ernsthaft gemeinte Erkenntnisprozess (mehr)

Workshops

Bei Ihnen gibt es Menschen, die einen anderen Zugang zu einem biblischen Text kennen lernen wollen? Dann schauen Sie beim Kirchentag vorbei oder wenden sich an eine bibliodramakundige Person in Ihrer Nähe, der zu Ihnen kommt...

TEXT RAUM 55 erschienen!

Endzeit - Zeitenende

Deutscher Bibliodramatag 14. Januar

Anmeldung bis zum 30. November

Welchem Stern folgen wir?

Ausgehend vom Bibeltext, Mt. 2, 1-12, stellen wir uns dieser Frage. Mit unterschiedlichen Methoden der Aufstel-lungsarbeit und kreativen Leibtherapie gehen wir in Auseinandersetzung mit dem Text und unseren eigenen Resonanzen dazu. Welchen Sitz im Leben hat dieser Text persönlich und in der gegenwärtigen gesellschaftlichen, politischen und globalen Situation? Was muss neu geboren werden, um Antworten zu finden, die uns eine mögliche Ausrichtung der Hoffnung geben? Da-bei experimentieren wir mit Spielräumen, die eine andere Perspektive ermöglichen. Lasst uns genau hinschauen, welchem Stern wir folgen wollen. Herzliche Einladung!
Ausrichtung finden mit Elementen der Aufstellungsarbeit und kreativen Leibtherapie am Seddiner See - 

Sina Christiane von Frommannshausen, Weimar Kreative Leibtherapeutin, Traumatherapeutin
Christine Ziepert, Jena Supervisorin, Systemaufstellerin, Lehrbibliodramaleiterin hier mehr!

Europäischer Kongress 2022 in Wuppertal

hat stattgefunden

 

Der Kongress in Wuppertal 17.-21. August 2022 widmete sich dem Thema "Transformationen". 75 Teilnehmende aus 12 Ländern nahmen an Workshops teil, die von Emeze Petke aus Ungarn, Maria Ioanna Badale Bogdan aus Rumänien, Iga Glapinska aus Polen, Czaba Németh aus Ungarn, Bruno Fluder aus der Schweiz, Christine Ziepert, Andreas Pasquay und Maria Harder aus Deutschland in englisch und deutscher Sprache ermöglichten Austausch und Erfahrungen. Ein Ausflug in das Gazometer in Oberhausen mit seiner Ausstellung zum Thema KLima und die Vorträge durch die Gäste Oberkirchenrätin Barbara Rudolph und Uwe Schulz, Journalist und Autor  inspirierten als Querschuss die Auseinandersetzung zum Thema. Ein Radiobeitrag hier!

Nachruf auf Dr. Jürgen Weiß und Leony Renk

Schwer zu verstehen, dass er schon gehen musste. Über der Todesanzeige der Familie steht:  

Jesus spricht: In der Welt habt ihr Angst;
aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden. (Joh.16,33
)

Er könnte diesen Vers selbst gewählt haben.

fur Jürgen Weiß schrieb Wolfgang Wesenberg  - hier mehr

für Leony Renk schrieb Antje Röckemann  hier

Bibliodrama-Leitung Kreisau 2022-2023

Ist gestartet!

8 Pol*innen, drei Deutsche und ein Ungar haben die Ausbildung in einem transnationalen und ökumenischen Kurs in Kreisau begonnen und erwerben damit die Kompetenz zur Leitung von Bibliodrama in eigenem Praxisfeld. In dieser Woche bildet die Textgrundlage der "Barmherzige Samariter". Die Kurssprache ist polnisch mit Übersetzung ins Deutsche unter der Leitung von  Beata Chrudzimska, Albert Henz und Ewa Alfred.

 

2. European-Basis-Course in Bromma erfolgreich abgeschlossen

18 Teilnehmende aus 9 Ländern

Unter Leitung von Lotta Geisler und Lars-Gunnar Skogar
wurden aus Neueinsteiger*innen im schwedischen Bromma zur Leitung von Bibliodrama befähigt.

Der Kurs wurde seitens des Programms ERASMUS+ der Europäischen Kommission gefördert.

Lesen Sie hier mehr

 

 

Partner für Europa

Auszeichnung für die GfB

Die GfB wurde für ihr Engagement für Europa von der Deutschen Nationalen Agentur Bildung für Europa mit dem Projektschild Partner für Europa ausgezeichnet. In dem Schreiben heisst es: "Das Schild dokumentiert Ihren Einsatz für Europa. ... und kann als Bekenntnis zu Europa wahrgenommen werden."

Online-Bibliodrama

Bibliodrama in Zeiten der Kontaktsperre

Viele Bibliodramatiker*innen reagieren mit Online-Bibliodrama-Angeboten auf die Corona-Beschränkungen. Es gibt viele, auch transnationale, Experimente. Die Mitgliederversammlung der GfB rief dazu auf, diese Versuche zu verstärken und die Erfahrungen damit zusammenzutragen. Die nächste Ausgabe vom TEXT RAUM (56 / 2022) wird Erfahrungen mit dem neuen Format Online-Bibliodrama zusammentragen und reflektieren.