Gesellschaft für Bibliodrama

Was ist Bibliodrama

"Bibliodrama ist das inszenierte Abenteuer der Begegnung zwischen einer oder mehreren Personen mit einem biblischen Text." Es ist ein "Spiel um Gott", wobei das mit dem Spielen als ein durchaus ernsthaft gemeinte Erkenntnisprozess (mehr)

Workshops

Bei Ihnen gibt es Menschen, die einen anderen Zugang zu einem biblischen Text kennen lernen wollen? Dann schauen Sie beim Kirchentag vorbei oder wenden sich an eine bibliodramakundige Person in Ihrer Nähe, der zu Ihnen kommt...

TEXT RAUM 56 erschienen!

Bibliodrama -online

Deutscher Bibliodramatag 14. Januar

fand mit ca. 30 Teilnehmenden statt

Auf dem Weg

mit Methoden der Aufstellungsarbeit und kreativen Leibtherapie unter der Leitung von Sina Christiane von Frommannshausen und Christine Ziepert  (siehe Flyer)gingen wir in Auseinandersetzung mit dem Text Mt 2, 1-2 und machten uns auf die Suche nach dem Stern oder der Verheißung oder dem "Gott der Geschichte" machten wir uns vor allem auf dem Weg. Zum ersten Mal nach der Corona-Pandemie freuten sich viele wieder ein gemeinsames Bibliodrama-Erleben auf dem Deutschen Bbiliodrama-Tag. Die Mitglieder-Versammlung fand in Präsenz und mit digitaler Teilnahme statt. Das Bibliodrama wieder sichtbar werden zu lassen, Kommunikation nach innen und außen neu zu aktivieren, war ein inhlatlicher Schwerpunkt. Der Bibliodrama-Tag 2024 wird 20. Januar am Seddiner See statfinden. Ein ausführlicher Bericht folgt demnächst auf dieser Seite.

Bibliodrama auf Großveranstaltungen

Bibliodrama trifft Psychodrama

Ein Bericht von Karin Weißhaupt und Claudia Brosch, der leider nicht im TEXT RAUm erschienen ist - dafür nun hier.

Abschied von Christoph Riemer

"Erdwurf" mit Resonanzworten

"Anmut - Fest - Fügung waren die drei Worte, die Christoph Riemer während der Jahresperformance im Januar 2019 in Hamburg in beuysscher Manier auf drei große Tafeln schrieb" (W.Wesenberg). Nun wurde er in einer bewegenden Trauerfeier in der Kulturkirche von Hamburg unter der Leitung von Thomas Hirsch-Hüffel, Gerhard Marcel Martin, Annegret Zander und Andreas Pasquay im playingArt-Stil verabschiedet. Viele Weggefährten, "companeros" haben in begleitet auf einem Weg, den er vorausgegangen ist. Resonanz- Worte fanden einen Klang-Raum und Sammlung in einer Taufschale einem Erdwurf gleich.

Lesen Sie hier einen Nachruf von Wolfgang Wesenberg.  Ein Nekrolog von Gerhard Macel Martin

 

 

Europäische Langzeit-Fortbildung beginnt April 2023

Partner für Europa

Die GfB wurde für ihr Engagement für Europa von der Deutschen Nationalen Agentur Bildung für Europa mit dem Projektschild Partner für Europa ausgezeichnet. In dem Schreiben heisst es: "Das Schild dokumentiert Ihren Einsatz für Europa. ... und kann als Bekenntnis zu Europa wahrgenommen werden."

Der STart einer neuen Langzeitfortbildung 2023-2025 im Europäischen Raum setzt eine bewährte Tradition fort. Mehr Informationen hier!

Euroäisches Online-Bbiliodrama "Love never ends"

Sie können wählen!

Liebe Bibliodrama-Freunde,

eine neue und inzwischen 4. Ausgabe von Bibliodrama-Online (EBO) im europäischen Raum soll im Zeitraum von Dezember 2022 bis März 2023 neu starten. Unter dem Motto "Love never ends" Korinther 13,8 können Sie ab sofort teilnehmen. Auf der Seite "Workshops Bibliodrama-online" können Sie eine Auswahl treffen. Diese Workshops finden in englischer Sprache teil. Schauen Sie auch gern auf das Portal EBN-Network.

Online-Bibliodrama

Bibliodrama in Zeiten der Kontaktsperre

Viele Bibliodramatiker*innen reagieren mit Online-Bibliodrama-Angeboten auf die Corona-Beschränkungen. Es gibt viele, auch transnationale, Experimente. Die Mitgliederversammlung der GfB rief dazu auf, diese Versuche zu verstärken und die Erfahrungen damit zusammenzutragen. Die nächste Ausgabe vom TEXT RAUM (56 / 2022) wird Erfahrungen mit dem neuen Format Online-Bibliodrama zusammentragen und reflektieren.