Gesellschaft für Bibliodrama

GfB - Newsletter Nr. 64

Neue Wege in Zeiten der Kontaktsperre

 
  • - Online-Bibliodrama-Angebote im November und Dezember
     
  • - Ausschreibung für nächsten europäischen Bibliodrama-Basiskurs erschienen
     
  • - Bibliodrama in Kreisau / Krzyżowa verschoben
     
  • - Weitere Planungen
 

Liebe Freundinnen und Freunde des Bibliodramas,

Bibliodrama in times of confinement – heißt ein Projekt des Europäischen Bibliodrama Netzwerkes. Es ist ein Zeichen dafür, dass Bibliodrama sich nicht begrenzen lässt. Dazu zwei Nachrichten.

  • Unter dem Titel Bibliodrama as Encounter -  Encounter as Bibliodrama
    lädt das Europäische Bibliodrama Netzwerk zu verschiedenen on-line-Bibliodramen ein. Zehn Bibliodramatiker*innen aus europäischen Ländern haben fünf verschiedene Workshops unterschiedlicher Dauer entwickelt - Anregungen für neue Praxis. Mehr Informationen.
     
  • Im August 2021 wird ein neuer europäischer Bibliodrama-Grundkurs beginnen. Den zweiwöchigen Kurs leiten Lotta Geisler und Lars-Gunnar Skogar in der Bromma Heimvolkshochschule in Stockholm. Nähere Informationen.
     
  • Die jährliche Bibliodrama-Tagung in Kreisau / Krzyżowa im polnischen Schlesien in der Reihe Bibliodrama – Kreisau – Versöhnung in Zeiten der Spaltungwurde auf einen sommerlicheren Termin verschoben, der auch arbeiten im Freien erlaubt. Neuer Termin: 4.-8. Juli 2021.
     
  • 2021 sind im Rahmen des Europäischen Bibliodrama Fortbildungsprogramms zwei Spezialseminare geplant:
    17.-20. Februar 2021 in Kaunas / Litauen: What about Mary - and easy bibliodrama bible exploring tools. Target group: Youth workers, teachers, people working with target groups (children, disabled, prisoners, refugees…) Weitere Auskunft Jes Bouwen. Die GfB kann sich an der Finanzierung beteiligen
    7.-11. Juni 2021 im  Haus Gutenberg in Liechtenstein. Hier wird das Thema des deutschen Bibliodramatages 2020 Maria in Bibel und Koran mit den damaligen Referentinnen weiter verfolgt werden. Weitere Auskünfte Wolfgang Wesenberg.  Die GfB kann sich an der Finanzierung beteiligen.
     

In Zeiten der Abstandsgebote grüßen herzlich

Christine Ziepert, Maria Harder und Wolfgang Wesenberg